Monika Duca

5 Learnings von Monica Duca Widmer, Geschäftsführerin, EcoRisana SA

Aus der Not eine Tugend machen
Mit dem noch druckfrischen Diplom als Chemieingenieurin an der ETH Zürich begann ich 1984 in der Lebensmittelindustrie zu arbeiten und erhielt 1987 den Doktortitel in Chemie an der Universität Mailand. Ein Produkt vom Labor in die Produktion zu bringen, Anforderungen im Detail festzulegen, Eigenschaften und Leistungen einer Anlage quantitativ und qualitativ zu beschreiben, war für mich eine sehr erfüllende Tätigkeit. Ich war häufig tagelang nicht zu Hause. Wenn ich Kinder haben – und weiter arbeiten – wollte, sah ich damals nur die Möglichkeit, mein eigener Chef zu werden, um Familie und Arbeit unter einen Hut zu bringen. Nachdem ich an die ETH zurückgekehrt war, um mich besser auf die Herausforderung vorzubereiten, gründete ich 1992 die EcoRisana SA, ein Ingenieurbüro für Umweltberatung mit dem Schwerpunkt Altlasten: Die Not trieb mich zu dem riskanten Schritt von der Arbeitnehmerin zur Kleinstunternehmerin.

Vorausschauende Ökoingenieurin 
Das Schweizer Umweltschutzgesetz stammte aus dem Jahr 1984, die Altlasten-Verordnung kam erst 1998. Ein Kunde, dem ich Änderungen an einer seiner Produktionsanlagen vorgeschlagen hatte, um das Risiko von Umweltverschmutzungen zu verringern und die Emissionen einzudämmen, gab mir den Spitznamen «Ökofüchsin»: Er dachte, ich mache ihm blauen Dunst vor, verkaufe Dinge, die nicht einmal das Gesetz verlangte. Die Geschichte hat später gezeigt, dass unsere Umwelt keine Müllkippe ist und geschützt werden muss: Ich wollte keinen Dunst vormachen, sondern ihn begrenzen, aber es ist nicht immer einfach, eine Vorreiterin zu sein. Glücklicherweise hatten andere Unternehmer die Herausforderungen erkannt und bereiteten sich darauf vor, alte Schäden zu beheben und neue so weit wie möglich zu begrenzen. So konnte EcoRisana seine Dienste anbieten und beschäftigt heute bis zu acht Mitarbeitende, darunter Geologen, Umweltingenieure und Chemieingenieure.

Mit vereinten Kräften zum Ziel
Vier spezialisierte Mikrounternehmen, die sich ergänzen, können im Zeitalter der Globalisierung nur Verbündete sein. Wenn die Inhaber dann auch noch miteinander verheiratet sind, ist es noch einfacher (wenn auch nicht immer): Heute beschäftigen das Ingenieurbüro Widmer-CEC und EcoRisana – unterstützt von Elettro HW für die Anlagenautomation – zusammen mit einem aus «Leidenschaft» für die Eigenschaften des überkritischen CO2 geborenen Start-up – der eCO2 SA – 22 Personen. Wir arbeiten alle unter einem Dach, teilen uns die Verwaltungsdienste und auch ein integriertes, nach ISO 9001 zertifiziertes Managementsystem. Unsere Philosophie war schon immer: Qualität vor Quantität. Unsere Schwäche ist, dass wir gerne mit immer neuen Bereichen experimentieren. Ein geistiger Vorreiter zu sein ist aufregend, aber nicht unbedingt rentabel!

Unabhängigkeit als Lebensstil 
Als selbständiger Unternehmer kann man seine Arbeit nach den eigenen Wünschen gestalten; das bringt aber auch grosse Verantwortung gegenüber den Mitarbeitenden und den Kunden mit sich: Es gibt kein Sicherheitsnetz. Unser Lebensprojekt gemeinsam voranzutreiben war und ist eine Herausforderung, die uns sehr viel Freude, aber auch schlaflose Nächte und unzählige Arbeitsstunden beschert hat. Neuanfänge sind machbar, aber teuer. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt, den Sprung zu wagen. Das Alter arbeitet gegen uns, aber die Frage der Nachfolge ist offen.

Mein Haus ist klein, aber seine Fenster öffnen sich zu einer unendlichen Welt (Konfuzius)
Keine Tätigkeit kann gedeihen, wenn sie nicht ständig von neuen Ideen, neuen Anregungen genährt wird. Ich bin immer eng mit der ETH – bei der ich zehn Jahre lang auch im Verwaltungsrat sass – verbunden geblieben. Gleiches gilt für die SUPSI, die Universität Luzern und die USI. Ich hatte das Glück, aussergewöhnliche Menschen zu treffen, die meinen Horizont erweitert haben. Die Arbeit in verschiedenen Kommissionen und Verwaltungsräten und nicht zuletzt auch die politische Tätigkeit im Grossen Rat, die ich 16 Jahre lang ausgeübt habe, waren eine ständige Bereicherung. 

Monika Duca

Infobox

Name: Monica Duca Widmer

Alter: 62

Position/ Unternehmen: 
Geschäftsführerin, EcoRisana SA 
Verbundene Unternehmen: 
Widmer – Chemical Engineering & Consulting SA,
Elettro H.W. SA
eCO2 SA 

Unternehmensbeschreibung in 3 Sätzen: Unternehmensberatung im Umweltbereich, Automatisierung und Innovation

Website Unternehmen:
www.ecorisana.ch
www.widmer-cec.ch
www.elettrohw.ch
www.eco2.ch

E-Mail: info@ecorisana.ch

Aziende: EcoRisana SA

DW
DW
DW
DW