Joel Levi

Nachgefragt bei Joel Levi, Leiter Marktregion Tessin bei der Tellco

Die Tellco pk, eine der führenden Schweizer Pensionskassen, ist überzeugt davon, dass Flexibilität ein wichtiges Attribut einer Pensionskasse sein muss. Joel Levi von der Tellco zeigt auf, worum es geht.

Denken Sie sofort an Flexibilität, wenn es um die berufliche Vorsorge geht? Nein?
Dann sind Sie vermutlich nicht allein. Die Pensionskasse ist eine langfristige Vorsorge für die Zeit nach der Pension und wird daher primär mit Sicherheit und Kontinuität verbunden. Die Tellco pk ist allerdings überzeugt davon, dass auch Flexibilität ein wichtiges Attribut einer Pensionskasse sein muss. 
Denn genau so wie sich Unternehmen verändern, sollte sich auch ihre Vorsorge anpassen können. Joel Levi, Leiter Marktregion Tessin bei der Tellco pk, gibt Auskunft darüber, wie dieses Modell aussehen kann.

SVC: Die Tellco pk setzt auf Flexibilität in der beruflichen Vorsorge. Was bedeutet das genau?
Die Flexibilität der Tellco pk zeigt beispielsweise bei den Fälligkeiten der Sparprämien. Der grösste Teil der Prämien ist jeweils erst Ende Jahr geschuldet, sodass den Unternehmen mehr Zeit bleibt. Übrigens: Wer schon vor Fälligkeit bezahlt, erhält auf den Betrag einen Zins von 1 %.
Bemerkenswert an unserer Pensionskasse ist aber insbesondere auch der individualisierte Ansatz: Wir sind der Ansicht, dass die berufliche Vorsorge nicht statisch gedacht werden kann, vielmehr sollte sie mit dem Unternehmen mitwachsen.
 

Tellco_Bild_für_Nachgefragt

Führende Schweizer Pensionskasse

Die Tellco pk zählt zu den wichtigsten Pensionskassen auf dem Schweizer Markt. Mit einem kontinuierlichen Wachstum zählt sie aktuell rund 10’000 angeschlossene Unternehmen und 88’000 Versicherte. Sie verwaltet dabei eine Bilanzsumme von rund CHF 4,3 Milliarden (per Ende 2021). Auffällig ist die junge Altersstruktur der Pensionskasse. So beträgt das Durchschnittsalter der versicherten Frauen 40,9 Jahre, und die versicherten Männer sind im Schnitt 40,3 Jahre alt. Entsprechend vorteilhaft ist auch das Verhältnis von Aktiven zu Rentnerinnen und Rentnern bei der Tellco pk: Auf 21 Aktive kommt 1 Rentnerin oder Rentner (per Ende 2021).
 

SVC: Das heisst die Unternehmen haben bei Ihnen auch individuelle Wahlmöglichkeiten?
Ja, exakt. Angeschlossene Unternehmen haben bei der Tellco pk die Möglichkeit, aus verschiedenen Angeboten die für sie passende Wahl zu treffen, und können diese sogar jährlich kostenlos anpassen. 
Zur Wahl stehen dabei drei sogenannte Compartments: PRO, PULSE und INDIVIDUA. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Anlagestrategie – von sicherheits- bis renditeorientiert – und der Möglichkeit, einzelne Komponenten der Pensionskassenlösung selbst zu definieren. 

Bei PRO, mit einem Aktienanteil von 25 %, steht die Stabilität im Vordergrund: Die Kursschwankungen bleiben gering, und das Vermögen wächst mässig, aber regelmässig.

Bei PULSE steht hingegen das Wachstum im Vordergrund: Ein höherer Aktienanteil von 40 % sorgt für mehr Chancen, aber unter Umständen auch für grössere Kursschwankungen.

Bei INDIVIDUA schliesslich hat das versicherte Unternehmen das Sagen: Ob Vermögensverwalter oder Depotstelle, Direktanlagen oder Fonds – die Vorsorgekommission bestimmt. 
Während sich die Compartments PRO und PULSE für alle Unternehmen eignen, ist die Option INDIVIDUA eine Speziallösung für Unternehmen ab 10 versicherten Mitarbeitenden und einem Anlagekapital in Höhe von mindestens CHF 20 Millionen.

Mehr erfahren
 

Joel Levi

Infobox

Name: Levi
Vorname: Joel
Funktion / Firma: Leiter Marktregion Tessin, Tellco AG
Webseite der Firma: www.tellco.ch 
Kontakt: ticino@tellco.ch