Emil Frey Gruppe

1931 importiert Emil Frey die ersten Autos der englischen Marken Wolsely und Swallow (später Jaguar).
1951 beginnen die Importaktivitäten in Safenwil. Heute befindet sich dort die zentrale logistische
          Drehscheibe des Unternehmens.
1967 rollen die ersten Toyota über Schweizer Strassen. 
1970 wird die British Leyland Switzerland AG gegründet. Sie importiert Fahrzeuge diverser
          englischer Marken, auch Land Rover.
1979 startet die Schweizer Erfolgsgeschichte von Subaru.
1990 beginnt der Import der Premium-Marke Lexus.
1994 wird das Importgeschäft von Kia Fahrzeugen aufgenommen.
2004 erfolgt der Import von Suzuki Automobilen. 
2006 wird der Schweizer Vertrieb von Mitsubishi Fahrzeugen übernommen.
2019 kommt der Import von Peugeot, Citroën, DS und Opel hinzu.

33 Weltmarken unter einem Dach: Von A wie Aston Martin bis V wie Volvo

Alles rund ums Auto: Import und Retail werden ergänzt durch Fahrzeugfinanzierungen, Firmenflotten, Teile und Logistik, Mietwagen, Oldtimerbetreuung, Fahrsicherheitsschulen, Rennsportaktivitäten sowie den Verkauf und Import von Kawasaki und Suzuki Motorrädern.

…und darüber hinaus: Zum Portfolio zählen auch eine Werbeagentur mit Druckerei und Fulfillmentcenter, Marinemotoren und Schlauchboote, zwei Hotels, ein Eventcenter, ein Reisebüro und Zürcher Quartierzeitungen. 

Website
Gründung
1924
Branche
Automobil
SVC Partner seit
2021